Der dumme Dortmunder

10Mai10

Dortmund hat gewählt. Das ist an sicht jetzt nichts so furchtbar Exklusives, denn das haben gestern auch Düsseldorf, Köln und Oer-Erkenschwick getan. Allerdings hat Dortmund gestern nicht nur sein Kreuzchen für den Landtag gemacht, sondern einmal mehr für den Oberbürgermeister. Das ist hierzustadt inzwischen eine so beliebte Geschichte, das man sie halbjährlich wiederholt. So etwas kostet zwar ein paar Euro, aber hey, wir sind immerhin Dortmund.

Und, nochmal hey, überraschenderweise kommt ein halbes Jahr später ein ziemlich ähnliches Ergebnis raus wie beim ersten Urnengang. Ist ja nicht so, als hätte man damit  nicht vielleicht rechnen können.D

Das Ganze ist eine ziemlich peinliche Geschichte für all jene, die dieser Wiederholung auf Teufel-komm-raus durchgeboxt haben, insbesondere also für die Dortmunder CDU. Dort allerdings hat man schnell eine Möglichkeit gefunden, den Schwarzen Peter weiterzureichen. Fraktionschef Monegel meint nämlich laut Ruhrnachrichten, dass die Wähler zwischen Landtags- und Oberbürgermeisterwahl nicht differenziert hätten. OB-Kandidat Pohlmann bläst in dasselbe Horn.

So einfach ist das nämlich hier in Dortmund: Eigentlich machen die hier nen super Job, nur der dumme Wähler rafft es einfach nicht und ist völlig überfordert, wenn man ihm statt einem zwei Zettel in die Hand drückt.

Vielleicht ganz gut, dass einem dieses seltsame und eigenwillige Demokratieverständnis erspart bleibt…



No Responses Yet to “Der dumme Dortmunder”

  1. Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: